Evangelische Landeskirche in Württemberg - Weltanschauungen

Willkommen auf den Internet-Seiten der Arbeitstelle für Weltanschauungsfragen.


Hier finden Sie Beratung und Informationen zu weltanschaulichen und religiösen Gruppierungen.

 

 

"Was glauben Sie?"- Bericht vom Evang. Kirchentag in Dortmund

Die Arbeitsstelle für Weltanschauungsfragen war beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund mit einem persönlichen "Glaubenscheck" und der Möglichkeit zu Fragen und Gespräch sowie mit Vortrag und Diskussion im Forum Weltanschauung aktiv und beteiligt. Wir berichten.......

mehr

Postkarten zur Weltanschauungsarbeit - Yolo-Karten

Seit geraumer Zeit beschäftigt uns die Frage: Wie können junge Menschen auf die Arbeitsstelle für Weltanschauungsfragen aufmerksam gemacht werden? Denn gerade im jungen Alter, wenn die Suche nach Identität und sozialer Zugehörigkeit besonders stark ist, können (konfliktträchtige) Weltanschauungen...

mehr

"Linda fragt" - Erklärvideos aus der evangelischen Weltanschauungsarbeit

Im neuen YouTube-Kanal der evangelischen Weltanschauungsarbeit unter „Linda fragt“ finden Sie verschiedene aktuelle Themen aus der Weltanschauungsarbeit knapp, informativ, fundiert und verständlich dargestellt.

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 16.09.19 | Das zeichnet faire Gemeinden aus

    In Schwäbisch Gmünd haben Vertreter von sieben Kirchengemeinden eine Auszeichnung als „Faire Gemeinde“ entgegengenommen. Neben sechs katholischen Gemeinden zählt auch die evangelische Gemeinde Schwäbisch Gmünd zu den Ausgezeichneten.

    mehr

  • 16.09.19 | Kirchen-Zukunft zum Nachschauen

    Das vierte Digitalisierungsforum der evangelischen Landeskirche hat den gut 150 Teilnehmern viele neue Impulse gebracht: Wie kann kirchliche Gemeindearbeit der Zukunft aussehen? Hier gibt's die wichtigsten Beiträge.

    mehr

  • 13.09.19 | Was die Bibel über Neuanfänge sagt

    Die Deutsche Bibelgesellschaft in Stuttgart hat gemeinsam mit der EKD die Broschüre „Auf dem Weg...“ herausgebracht. Sie soll einen Beitrag dazu leisten, Einheimische und Zuwanderer ins Gespräch zu bringen.

    mehr